Language diversity or language monopoly? An example for failed foreign language politics from Turkey


Creative Commons License

Balci T. , Balci H.

MUTTERSPRACHE, cilt.114, ss.265-271, 2004 (AHCI İndekslerine Giren Dergi) identifier identifier identifier

  • Cilt numarası: 114 Konu: 3
  • Basım Tarihi: 2004
  • Doi Numarası: 10.1044/1092-4388(2004/104)
  • Dergi Adı: MUTTERSPRACHE
  • Sayfa Sayıları: ss.265-271

Özet

In diesem Beitrag wird das Thema Vielsprachigkeit (im schulischen und
außerschulischen Bereich) aus sprachpolitischer Sicht diskutiert. Die herrschende
Tendenz zur Einsprachigkeit und zu einer monokulturell geprägten Gesellschaft wird
als Folge der Globalisierung verstanden, die alle Bereiche menschlichen Lebens
durchdringt. Von dieser Annahme ausgehend wird die türkische
Fremdsprachenpolitik analysiert und es wird belegt, warum DaF für die Türkei
notwendig ist.

In this study, multilingualism in and outside Turkish schools is discussed in terms of language politics. The dominant tendency towards monolingualism and a monocultural society is understood as a consequence of globalization which influences all ranges of human life. Based on this premis, the Turkish foreign language policy is analyzed and the necessity of German in Turkish schools is highlighted.